Projektidee

KoFA ist eine Koordinationsstelle zur Freiwilligenarbeit im Aaretal und wurde im April 2011 als sozialdiakonisches Projekt gegründet. Freiwillige Mitarbeiter springen dort ein, wo im soziokulterellen Bereich einer Gemeinde die Ressourcen in der Unterstützung Bedürftiger fehlen. Freiwilligenarbeit macht Sinn, gibt Freude und stärkt das gemeinschaftliche Wohl.

 

KoFA arbeitet konkurrenzlos und ergänzend mit anderen Anbietern von Freiwilligenarbeit zusammen (Behörden, Vereinen und Institutionen).

 

Durch KoFA werden Tandems von Leistungsanbietern und Leistungsbezügern gegründet, die einmalig oder regelmässig Zeit zusammen verbringen. Zu den Angeboten gehören:

 

  • Besuche und Kontaktpflege bei Privatpersonen und in Institutionen (betagte Menschen, körperlich- und psychisch beeinträchtigte Menschen, Kinder, Asylbewerber)
  • Unterstützung beim Einkaufen
  • Besuche
  • Vorlesen
  • Spazieren
  • Hilfe im Garten
  • Unterstützung im Haushalt
  • Fahrdienst
  • Kinderbetreuung
  • Freizeitgestaltung
  • Aufgabenhilfe
  • Mittagstisch etc.

 

Dank der vielseitigen Talente der Freiwilligen weitet sich das Angebot von KoFA ständig aus somit wachsen auch Sinn und die Freude in der Gemeinschaft.